Birkenhördt project

From GenWiki

Jump to: navigation, search

Leitbild / Mission Statement

Wir sind ein nicht-kommerzielles Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, alle genealogischen Verbindungen in der südlichen Teil der Pfalz (Kreis Südwestpfalz, Kreis Südliche Weinstraße) und das französische Départment Bas-Rhin aufzuzeigen. Wir dokumentieren auch die Auswanderer aus dieser Region und ihr Nachkommen im Lande ihrer Einwanderung. Zurzeit (Oktober 2007) umfasst die Online-Datenbank über 54.000 Einzelpersonen.

We are a non-commerical project committed to documenting all genealogical relationships in the Southern Palatinate (Districts of the Südwestpfalz and the Südliche Weinstraße) and the French district of Bas-Rhin. We will also document the emigrants from this area and their descendants in the country of immigration. At present (October 2007) the online database contains over 54,000 individuals.

Geschichte des Projekts / Project History

Das Birkenhördt-Projekt ist seit 2004 online, aber seine Anfänge reichen weit in die 80er Jahre zurück, als einige Forscher - nur mit dem eigenen PC gewaffnet und ohne Internetanschluss - anfingen, ihre eigene Familiengeschichte aufzuarbeiten. Die Glücklichen darunter hatten vielleicht Aufzeichnungen von Verwandten, die Grundlage ihrer Forschung bildeten, jedoch mussten sich viele der amerikanischen Forscher auf den Weg zu den ‘Family History Centres’ der Mormonen machen, um an Kirchenbucheinträge aus der Pfalz zu kommen. Forscher in Deutschland mussten zuerst die Aufbewahrungsorte der Kirchenbücher ausfindig machen, bevor sie sich durch die meistens lateinischen Einträge durcharbeiten konnten.

Irgendwann ab 2000 haben sich einige der jetzigen Mitarbeiter des Projekts im Internet gefunden und konnten fortab Familiendaten austauschen. Im Jahre 2003 hatte Recs den Einfall, eine familienübergreifende Datenbank zu erstellen, die alle verwandtschaftlichen Verbindungen in der Südwestpfalz (besonders um Birkenhördt herum) aufzeigen würde. Mit der besonderen Unterstützung von Denise Fulton aus Ohio wurde das Birkenhördt-Projekt geboren. Es dauerte nicht lange, bis sich Mitstreiter dazu gesellten und ihren wertvollen Beitrag leisteten. Über die Kontakte im Internet kamen immer mehr Forscher mit dem Projekt in Berührung und haben es mit ihren Familiendaten unterstützt. Schließlich entstand im Jahre 2004 der erste Internetauftritt, der sich bis heute ständig verbessert und weiterentwickelt hat.

Von dem Ziel, alle verwandtschaftlichen Verbindungen in der Südwestpfalz (besonders um Birkenhördt herum) aufzuzeigen, sind wir immer noch weit entfernt, aber es kommen regelmäßig neue Informationen dazu. Zurzeit sind wir damit beschäftigt, eine Brücke zur Gegenwart zu schlagen, indem wir versuchen, Kontakte zu Menschen zu bekommen, die noch in der Region leben und bereit sind, ihr Wissen über ihren Vorfahren mit uns zu teilen.

Die Arbeiten auf diesen Internetseiten sind nicht abgeschlossen und wir sind nach wie vor dankbar für Korrektur- und Änderungsvorschläge sowie Ergänzungen und Anregungen.




The Birkenhördt Project has been online since 2004, but its genesis lies in the 1980s when some genealogists - armed only with a PC and without Internet access - began to work on their family history. The lucky ones had notes and family trees from relatives as a foundation on which they cold build their family's history. Others had to make their way to the nearest LDS Family History Centre in order to get at microfilms of church records from the Palatinate. Genealogists in Germany had to first find out where the church records were stored before they could start working through the handwritten Latin texts.

Sometime after 2000 some of the current contributors got together through the Internet and started comparing notes. It was through Denise Fulton from Ohio and her extensive research that the Birkenhördt Project was born. It wasn't long before other contributors joined in and made their own valuable contributions. Through the Internet, more and more genealogists became aware of the Project's existence and supported it by contributing their family data. Finally in 2004, Recs set up the website and he has been improving and extending it ever since.

We are still nowhere near our original goal of genealogically connecting everyone in the Birkenhördt area, but more families are being connected every day. At this point in time we are involved in spanning the gap between the genealogical past and the present by attempting to contact people currently living in the area who are willing and able to share information with us about their ancestors.

Work on this site is in progress and we are grateful for any corrections, changes, additions or comments.

Website

Das Birkenhördt-Projekt / The Birkenhördt Project [1]

Personal tools
GenWiki-internal