Meszeln Nr.1

From GenWiki

Jump to: navigation, search

This page belongs to Portal:Memelland

Please note also our Local heritage book Memelland
Please contact us if you have additional information or pictures.

<<<Meszeln

Ehemaliges Steinwender Wohnhaus, 2009
Else und Richard Steinwender mit Tochter Edith
Gemaltes Bild vom Wohnhaus Steinwender, gemalt nach einer Aufnahme vor 1944








Contents

Geschlechterfolge

Laut Prästationstabelle 1825:
Nro des Hofes nach dem Catastre: 2
Johann Steinwender - von seinem Vater


1. Steinwender - unbekannt - Vorrathin


Besitzer Weitere Einwohner

Simon Steinwender * 25.10.1721 in Werfen (Pongau, Salzburger Land) + 14.11.1787 in Mezeln
oo
Maria unbekannt * um 1725 in Kraupischken + vor 30.01.1769

2. Ehe
oo
Anne Maria Dorothea Vorrathin * 1739 + 20.12.1819 in Mezzeln

Kinder aus 1. Ehe

Johann Steinwender * um 1754, + 1836 in Mezzeln
Michael Steinwender * um 1762 in Meschken
Sophia Steinwender * 1766 in Mezelln

Kinder aus 2. Ehe

Helene (?) Steinwender * 1769
Regina Luise Steinwender * 1775 in Mezzeln
Christoph Steinwender * 1778 in Mezzeln
Anna Dorothea Steinwender * 29.04.1781 in Mezeln

(Hier die weitere Beschreibung der Einwohner)


2. Steinwender - Butz - Butz


Besitzer Schmid auf Dorfgrund - Prästationstabelle 1825

Johann Steinwender * um 1754 + 01.01.1836 in Mezzeln
oo 13.11.1777 in Prökuls (Kirche)
Katharina Elisabeth Butz * 1752 + 18.09.1798 in Mezzeln

2. Ehe
oo 07.02.1799 in Prökuls (Kirche)
Ephrosine Butzin * um 1769

Kinder aus 1. Ehe

Catharina Elisabeth Steinwender * 1778 in Mezzeln
Loysa Henrietta Steinwender* 1780 in Mezeln
Johann Christian Steinwender * 1782 in Mezzeln, + 1868 in Mezzeln
Gottfried David Steinwender * 1784 in Mezeln (oo Florentine Pie)
Friedrich Willhelm Steinwender * 1787 in Mezeln (oo Henriette Euphrosyne Dreßler)
Loysa Charlotte Steinwender * 1790 in Mezzeln
Juliane Steinwender * um 1794, + vor 1877 in Meescheln (oo Friedrich Ludwig Meding)
Anna Dorothea Steinwender * 1797 in Mezzeln

Kinder aus 2. Ehe

Ludwig Steinwender * 02.08.1799 in Mezzeln
Juliane Elisabeth Steinwender * um 1801 (oo Friedrich Kleinschmidt gnt. Schmidt)
Gottfried Steinwender * 1804 in Mezzeln (oo Juliane Stulert)


Michael Steinwender* um 1762 in Meschken
oo

Loysa Schedler * um 1765

Kinder

Christian Steinwender * 1789 in Mezzeln, + 1829 in Mezzeln (oo Anne Elisabeth Medingin)
Loysa Steinwender * 1790 in Mezzeln
Henrietta Steinwender * 1793 in Mezzeln
(Mädchen) Steinwender * 1794 in Mezzeln, + 1794 in Mezzeln
Anna Caroline Steinwender * 1795 in Mezzeln (oo Gottfried Grubert)
Johann Ludwig Steinwender * 1797 in Mezzeln
Juliana Steinwender * 1798 in Mezzeln (oo Friedrich Grubert)
Henriette Steinwender * 1800 in Mezzeln
Friedrich Steinwender * 1801 in Mezzeln
Friedrich Steinwender * 1803 in Mezzeln
Elisabeth Steinwender * 1807 in Mezzeln



3. Steinwender - Klimkate - Sturm


Besitzer Weitere Einwohner

Johann Christian Steinwender * 18.03.1782 in Mezzeln + 20.03.1868 in Mezzeln
oo
Grete Klimkate

2. Ehe

oo 09.01.1816 in Prökuls (Kirche) Wilhelmine Charlotte Sturmin * 22.02.1792 in Prussischken + 02.05.1853 in Meszeln

Kinder aus 1. Ehe

Annikke Maria Steinwender * 1808 in Mezellen, + 1873 in Wilkiten (oo Wilhelm Friedrich (?) Pauer gnt. Paura)

Kinder aus 2. Ehe

Charlotte Amalie Steinwender * 1817 in Mezzeln
Johann Christian Steinwender * 1818 in Mezzeln
Ludwig Steinwender * 1822 in Mezzeln (oo Juliane Steinwender)
Heinriette Steinwender * 1825 in Mezzeln (oo Gottfried Ferdinand Meding)
Friedrich Wilhelm Steinwender * 1827 in Mezzeln
Gottfried August Steinwender * 1830 in Mezzeln
Carl Gottlieb Steinwender * 1831 in Mezzeln (oo Malwine Dorothea Amalie Dikszeit)

(Hier die weitere Beschreibung der Einwohner)


4. Steinwender - Rassau


Besitzer Weitere Einwohner

Johann Christian Steinwender * 15.12.1818 in Mezzeln
oo
Henriette Rassau * 13.04.1824 in Wilkmeden

Kinder

Amalie Friederike Steinwender * 1848 in Mezzeln (oo Carl Ludwig Teising gnt. Deizig)
Friedrich Wilhelm Steinwender * 1849 in Mezzeln, + 1849
Auguste Emilie Steinwender * 1850 in Mezzeln
Leopold EduardSteinwender * 1852 in Mezzeln, + 1933 in Meeßeln
Heinriette Steinwender * 1854 in Mezzeln (oo Heinrich Hermann Stuhlert)
Johann August Steinwender * 1855 in Mezzeln (oo Johanne Bertha Klingbeil)
Louise Steinwender * 1857 in Mezzeln
Caroline Steinwender * 1859 in Mezzeln
Johanne Friederike Steinwender * 1861 in Mezzeln
Carl Eduard Steinwender * 1862 in Mezzeln
Heinrich Steinwender * 1864 in Mezzeln
Wilhelmine Steinwender * 1868 in Mezzeln, + 1876 in Mezeln

(Hier die weitere Beschreibung der Einwohner)


5. Steinwender - Strunkait

Hochzeit Fritz Steinwender und Eva Rademacher am 26.9.1929
vorne 1.Reihe von links: kleiner Junge?, Ehepaar: Else u. Richard Steinwender mit Sohn Gerhard, Heta Steinwender (Tochter von Ernst Steinwender, ?, Brautpaar, Brautschwester Anna mit ihrem Mann Hans Rademacher(Drawöhnen), Ehepaar: Madline und Brautbruder Martin Rademacher
2. Reihe von links: Ehepaar: Linchen und Franz Steinwender, Wilhelmine Amalie Steinwender geb. Strunkait, Ehepaar: Ida und Ernst Steinwender (Memel-Schmelz, Haffstraße), dazwischen kleiner Junge?, Brautschwester Else mit Ehemann, Ehepaar: Martha und Max Baltumeit
3. Reihe von links: Fritz Glogau und Ehefrau Berta geb. Steinwender, Ehepaar: Ida und Otto Steinwender, ?


Leopold Eduard Steinwender * 02.09.1852 in Mezzeln + 1933 in Meeßeln
oo
Wilhelmine Amalie Strunkait * 24.09.1857 in Mezzeln


Kinder (nach Erzählungen sollen es 9 Kinder gewesen sein)

Lina Steinwender, später wohnhaft in Heydekrug, Tilsiter Str. 10, Gemischtwarenhandel (Spielzeug, Ledertaschen,...)

Otto Steinwender * um 1881, + vor 1943 in Polen

August Franz Steinwender * 1885 in Meszeln
später wohnhaft in Memel, Bommelsvitte 147/148, hatte einen Ausschank in Memel

Leopold Ernst Steinwender * um 1887, später wohnhaft in Memel, Schmelz, Haffstr. 18, Landwirtschaft mit Fuhrunternehmen

Friderike Emma Steinwender * 1889 in Meszeln, früh verstorben

Bertha AugusteSteinwender * 1892 in Meeszeln, später wohnhaft in Memel, Neue Str. 1, Sattlerei und Ledergeschäft

(Heinrich) Richard Steinwender * 1894 in Meszeln, + 1974 in Gersthofen, übernimmt den Hof, siehe unten

Fritz Wilhelm Steinwender * 1898 in Meszeln, später wohnhaft in Memel, Schmelz, Haffstr. 18, Geschäft, das Geflügel schlachtet



Übergabe-Kaufvertrag

Abschrift:

Notariatsregister No 497 für das Jahr 1922
Zur Urschrift 12-zwölf-Mark Stempel entwertet.
Prökuls, den 20. November 1922
Eduard Klamroth (seine Unterschrift)
Notar

Verhandelt
zu Prökuls am 9. November 1922.
Vor dem unterzeichneten zu Prökuls wohnhaften Notar im Bezirk des Memelgebiets
E d u a r d   K l a m r o t h
erschienen heute:
1.) die in provenzialrechtlicher Gütergemeinschaft verheirateten Besitzer Leopold und Wilhelmine (Minna) geb. Strunkeit-Steinwender'schen Eheleute aus Meeszeln.
2.) deren leiblicher Sohn, der Besitzersohn Richard Steinwender aus Meeszeln.
Die Erschienenen sind dem Notar von Person nicht bekannt. Die Erschienenen zu 1 werden dem Notar durch den persönlich bekannten Bürovorsteher Urbantat aus Pleschkutten vorgestellt, wodurch der Notar Gewissheit über ihre Persönlichkeit erlangte. Der Erschienene zu 2 legitimierte sich durch Vorlegung seines Personalausweises.

Die Erschienenen schliessen folgenden Kaufvertrag:

§1
Die Erschienenen zu 1 verkaufen die ihnen gehörigen Grundstücke Meszeln No 7 ausschliesslich der Parzellen 4 u. 5 Kartenblatts 1 der Gemarkung Meeszeln und Dorf Prökuls No 41 an ihren leiblichen Sohn, den Erschienenen zu 2.
Die Gesamtgrösse der Kaufgrundstücke ausschliesslich des Anteils an Artikel 21 wird auf 20,96,48 ha angegeben, die Grösse des Anteils an Artikel 21 von Meszeln beträgt etwa 1 Morgen. Eine Garantie für die Größe wird jedoch nicht geleistet. ....

>> Hier finden Sie den vollständigen Kaufvertrag





6. Steinwender - Baltumeit


Richard Steinwender beim Stallbau
Richard Steinwender und Ehefrau Else mit ihren Kindern Heinz, Edith und Gerhard



Besitzer Weitere Einwohner

(Heinrich) Richard Steinwender * 26.09.1894 in Meszeln

+ 19.05.1974 in Gersthofen
oo 30.11.1922 in Trakseden (StA)
Else Baltumeit * 07.11.1903 in Trakseden + 09.12.1983 in Gersthofen

Kinder

Herta Elsa Steinwender * 1923 in Trakseden, + 1923 in Trakseden
Charlotte Elly Steinwender * 1925 in Meeszeln, + 1926 in Meeszeln
Gerhard Steinwender
Heinz Steinwender * 1931 in Meeßeln, + 2006 in Augsburg
Edith Steinwender

Marianne, Magd, aus der Nähe von Warschau
Boris Bludniki, Knecht, aus Litzmannstadt, Polen



Bilder 2009


Ehemaliges Steinwender Wohnhaus, 2009
Ehemaliger Stall von Steinwenders, 2009

Erinnerungen


Vor 65 Jahren ging ich fort, jetzt fand ich wieder meinen schönen Heimatort. Mein Herz erfreute sich, denn mein Elternhaus stand noch da, es war ein Gefühl, ich kann es nicht beschreiben, als würde es sagen, ich habe auf Dich gewartet.
Es wurde bewohnt und nicht abgerissen - wie viele andere. Ich bin glücklich, dass ich es sehen durfte. Jetzt wohnen liebe, gute Litauer drauf.
Ich fahre zurück mit dem Schiff in meine neue Heimat und denke zurück, wie wäre es gewesen, wenn ich dort geblieben wäre?
Aber ich muss schon sagen, wir hatten viel Glück. Meine Mutti, meine Cousine (Irmchen Glogau), mein Bruder Heinz, 13 Jahre und ich, 8 Jahre, kamen mit dem Fischkutter vom Windenburger Eck (9.10.1944) bis Labiau. Dort waren wir 8 Tage im Lager, dann ging's weiter mit dem Zug nach Sachsen, Sebnitz - Hertigswalde. Dort waren wir bis März (1945), dann weiter nach Bayern, erst Lauterbrunn, dann Gersthofen - unsere neue Heimat.

Edith Robl, (geb. Steinwender) 22.7.2009


Ergänzungen


Wir flüchteten mit zwei Pferdewagen. Auf dem ersten Wagen war meine Mutter Else Steinwender, meine Schwester Edith, mein Bruder Heinz, meine Cousine Irma Glogau, unsere Magd Marianne und ich. Auf dem zweiten Wagen: mein Vater Richard Steinwender, meine Oma Minna Steinwender und meine Tante Berta Glogau (Omas Tochter). Die Oma wollte aber nicht fliehen und wehrte sich sehr dagegen. Mein Vater musste sie mit Gewalt auf den Wagen raufsetzen. Inzwischen schickte er den ersten Wagen schon voraus.

Nachdem wir mit dem ersten Wagen eine Weile unterwegs waren, ritt ich zurück um nach dem zweiten Wagen Ausschau zu halten.

Aus Erzählungen der anderen weiß ich noch: Wenn die Russen schossen, dann nahm unsere Magd Marianne die Edith und den Heinz bei der Hand und schmiss sich mit ihnen in den Schützengraben. Sie war eine Polin, sie kannte den Krieg schon.

Irgendwann entfernte sich auch mein Vater vom zweiten Wagen um nach uns (dem ersten Wagen) zu suchen. Unterwegs sah er, dass die Brücke nach Langkuppen weg war und ahnte schon Schlimmes. Er wollte nichts wie zu seiner Familie gelangen.

Wie durch ein Wunder traf ich meinen Vater in diesesm Durcheinander. Uns wurde allmählich klar, dass der erste Wagen bzw. unsere Lieben schon weg waren - übers Haff. Der zweite Wagen war auf der russischen Seite, da kam man nicht mehr hin. Alles musste zurück.

Oma und Tante Berta wollten später auch über diese Brücke bei Langkuppen, aber die war ja schon weggesprengt, also mussten sie einen anderen Fluchtweg nehmen. Sie schafften die Flucht leider nicht mehr.

Wir hatten große Angst, nicht mehr weg zu kommen, und es war schon klar, wenn man noch raus will, dann geht das nur noch vom Windenburger Eck aus über's Haff. Als wir dort ankamen sahen wir, dass der Fischdampfer gar nicht anlegen konnte, weil es da zu seicht war. Deshalb mussten wir auf die Schnelle noch einen Steg bauen. Dazu nahmen wir Balken und Bretter von einer benachbarten Scheune, das hat lange gedauert. Die Russen waren ganz nah und wir hatten Angst, dass sie uns den Steg wieder wegschossen. Als der Steg fertig war reisten wir mit dem Fischdampfer nach Labiau.

Erst ein paar Tage später trafen auch wir in Labiau ein. Labiau lag in tiefem Frieden - dort war kein Krieg.

Gerhard Steinwender 12.8.2009

Fluchtbericht


Fluchtbericht von Else Steinwender, 1952 verfasst.


Categorie:Family in Memelland

Personal tools
GenWiki-internal