Tegeler (surname)

From GenWiki

Jump to: navigation, search

Contents

Derivation and Meaning

The surname Tegeler derives from a profession. It is the Low German version of Ziegler (German for brickmaker).

Versions of the name

  • Tegelaar
  • Tegler
  • Ziegler
  • Ziegeler
  • Zigler

Geographical distribution

  • Germany
relative distribution of the lastname Tegeler (a total of 580 entries in 2002) created by Geogen 3.0
legend: less than 10 occurrence per million, up to 50 occ./mil., up to 100 occ./mil., up to 150 occ./mil., up to 200 occ./mil., more than 200 occ./mil.
  • Netherlands: see here
  • Belgium: see here

References

  • Rose Hellfaier (ed.): Ernst von Bandel an Wilhelm Tegeler. Briefe zur Entstehungsgeschichte des Hermannsdenkmals 1850-1864. Detmold 1975. (Nachrichten aus der Lippischen Landesbibliothek Detmold, 5).
  • Rosa und Volker Kohlheim (ed.): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung. Mannheim 2000.
  • Konrad Kunze: dtv-Atlas Namenkunde. Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet. München 1998. (dtv, 3234).
  • Gerhard Peters: Der Detmolder Maler Wilhelm Tegeler (1793-1864), in: Mitteilungen aus der lippischen Geschichte und Landeskunde, 21 (1952), p. 5-45.

Weblinks

Informations from FOKO

In der Datenbank FOKO finden Sie zum Beispiel folgende Einträge zum Familiennamen Tegeler:

  1. Tegeler, katholisch, zwischen 1685 und 1685 in Dülmen, Nordrhein-Westfalen
  2. Tegeler, evangelisch, zwischen 1690 und 1690 in Havighorst b.Oldesloe, Schleswig-Holstein
  3. Tegeler, evangelisch, zwischen 1715 und 1715 in Oldesloe, Schleswig-Holstein
  4. Tegeler, evangelisch, 1701 und später in Böffingen, Baden-Württemberg
  5. Tegeler,
  6. Tegeler, lutherisch, 1729 und später in Berlin, Berlin
  7. Tegeler, lutherisch, 1873 und später in Holte, Ksp. Stotel, Niedersachsen
  8. Tegeler, 1862 und später in Rahden, Nordrhein-Westfalen
  9. Tegeler, 1862 und später in Wehe, Ksp. Rahden (Westf, Nordrhein-Westfalen
  10. Tegeler, 1885 und später in Dedesdorf, Niedersachsen
  11. Tegeler, 1600 und später in Gardelegen, Sachsen-Anhalt
  12. Tegeler, lutherisch, 1868 und später in Achternholt, Niedersachsen
  13. Tegeler, lutherisch, 1881 und später in Blasewitz, Sachsen
  14. Tegeler, zwischen 1841 und 1873 in Oberlethe, Niedersachsen
  15. Tegeler, lutherisch, 1800 und später in Rehden, Niedersachsen
  16. Tegeler, zwischen 1828 und 1879 in Wardenburg, Niedersachsen
  17. Tegeler, lutherisch, zwischen 1828 und 1838 in Westerholt, Niedersachsen
  18. Tegeler, evangelisch, 1802 und später in Lesum, Bremen
  19. Tegeler, evangelisch, zwischen 1803 und 1803 in Blocken, Niedersachsen
  20. Tegeler, evangelisch, zwischen 1798 und 1803 in Stuhr, Niedersachsen

Weitere Einträge und andere Schreibweisen können Sie hier abfragen: http://foko.genealogy.net


Informations from GedBas

Tegeler in the genealogy database (GedBas)

Informations from GeneaNet

Tegeler in database GeneaNet

Informations from Ancestry/USA

Tegeler in Ancestry.com (engl.)

Personal tools
GenWiki-internal
In other languages